Sommerhitze: Tipps um den Tag zu überstehen

kleiner JUnge in einem Liegestuhl
© minicel73 – Fotolia.com

Diesen Sommer gab es schon sehr heiße Tage und noch ist es auch nicht vorbei. Bei Temperaturen über 30 Grad hat schon so mancher keine Lust mehr, überhaupt das Haus zu verlassen. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie die Hitze gut überstehen können.

Genügend trinken

Wir verlieren täglich rund 2 Liter Flüssigkeit, an heißen Tagen sogar noch mehr. Diese Flüssigkeit muss natürlich ersetzt werden, sonst könnten wir dehydrieren und Kopfweh, Schwindelanfälle, Müdigkeit und Konzentrationsmangeln wären die Folge. Aus diesem Grund sollten wir täglich 2 Liter Wasser trinken. Außerdem sollte dieses nicht eisgekühlt sein, sondern Zimmertemperatur haben, kalte Getränke erhitzen unseren Körper zusätzlich, da er Energie benötigt, um das Wasser auf verdauungsmögliche Temperatur zu bringen.

Kurz erfrischen

Kleine Erfrischungen bringen uns einen neuen Frische-Kick. Am besten nehmen Sie dazu einfach kaltes Wasser, das sie sich ins Gesicht, auf den Hals und Unterarme spritzen. Bewährt hat sich auch eine Schüssel kaltes Wasser unter dem Schreibtisch, in welches Sie von Zeit zu Zeit Ihre Füße tauchen können. Mentholstifte auf Handgelenke, Schläfen und in den Kniekehlen aufgetragen können uns ebenso gut erfrischen und aufwecken.

Koffein meiden

Viele Leute meinen es gut, wenn Sie sich tonnenweise Kaffee und Cola in sich hineinschütten, um wacher zu werden. Das ist jedoch ein Trugschluss, denn das Koffein gibt den Körper nur einen kurzen Energiestoß, danach sackt der Kreislauf noch weiter ab als vor dem Koffeingenuss. Dies belastet den Körper in der Sommerhitze noch mehr als sowieso schon und aus diesem Grund sollten Sie auf koffeinhaltige Getränke während der Hitze verzichten.

Leichtes Essen und kein Alkohol

Statt einem deftigen Braten oder zuviel Fleisch vom Grill, sollten Sie besser auf leichte Kost umsteigen, denn dann benötigt der Körper weniger Energie für die Verdauung. Besonders geeignet sind leichte Kohlehydrate, wie Pasta oder Reis. Für den Organismus ist auch besser, wenn er mehrmals täglich kleinere Mengen verdauen muss, als dreimal sehr große. Auch auf Alkohol sollten Sie verzichten, bzw. lieber erst in den Abendstunden genießen, denn Alkohol erweitert die Gefäße und belastet den Kreislauf.

Kein Powersport im Hochsommer

Sport sollte man in der Hitze nur wenig betreiben, denn sonst kann es neben Sonnenstichen auch schnell zu Hitzekollapsen kommen. Verlegen Sie Ihre tägliche Sporteinheit aus diesem Grund lieber in die frühem Morgen- oder Abendstunden. Ansonsten sollten nur leichte Ausdauersportarten betrieben werden – etwa wie Nordic-Walking. Das größte Problem bei Powersport, wie beispielsweise Tennis oder Squash, ist der hohe Flüssigkeitsverlust. Denn bei den hohen Temperaturen kann ein Sportler ohne Probleme 200 Milliliter Flüssigkeit pro zwei gelaufenen Kilometern verlieren, aber nur einen Liter pro Stunde aufnehmen.

Mittagssonne meiden

Die Zeit zwischen 11 und 15 Uhr sollte im Hochsommer lieber im Schatten oder im Kühlen im Haus verbracht werden, denn dann ist die Strahlung am effektivsten. Ein Sonnenbad sollte man lieber morgens oder abends nehmen und natürlich trotzdem auf einen ausreichenden Sonnenschutz achten.

Beine hoch lagern

Während der hohen Temperaturen leiden nicht nur Leute, die ohnehin Probleme mit den Venen haben, sondern auch viele andere unter müden und geschwollenen Beinen. Dann hilft es am besten die Füße hoch zu lagern und von Zeit zu Zeit mit kalten Wasser abzureiben. Auch eine gekühlte Flasche, die hoch und runter gerollt wird, kann Linderung verschaffen. Ansonsten sollten wir jetzt die schönen Tage, die uns noch bleiben, genießen, denn der Winter kommt schneller als man denkt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*