Sport-BH: Worauf Sie achten müssen

Frau macht Yoga und trägt einen Sport-BH
© Dan Race – Fotolia.com

Welche Frau kennt es nicht? Da entschließt man sich endlich doch einmal, joggen zu gehen, doch nach wenigen Metern hat man das Gefühl, jeder starre einem auf den hüpfenden Busen. Wer eine große Oberweite hat, der kennt auch die Schmerzen, die auftreten, wenn der Busen nicht gut genug gestützt wird. Oftmals entpuppt sich der gekaufte Sport-BH beim ersten Sportversuch als Flop. Was also kann man tun, um endlich den richtigen Sport-BH zu finden?

Warum ein Sport-BH so wichtig ist

Folgende Zahlen zeigen am besten, warum ein Sport-BH Sinn macht: Alleine beim leichten Joggen bewegt sich der Busen, wenn er nicht geschützt wird, 8,5 cm in der Vertikalen. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 12kmh bedeutet das pro gelaufenen Kilometer 84 Meter Auf- und Abbewegung für unseren  Busen. Der Busen hat keine eigene Muskulatur und aus diesem Grund bewegt er sich mit – ob man nun will oder nicht. Dabei kommt es dann zu Dehnungsbelastungen der Haut und des inneren Bindegewebes. Auf die Dauer werden zusätzlich die Sehnen in die Länge gezogen und ein unschöner Hängebusen kann die Folge sein.

Die richtige Belastungsstufe

Bei Sport-BHs unterscheidet man vier verschiedene Belastungsstufen, die man Levels nennt. Diese erfahren Sie entweder von Ihrem Verkäufer oder er ist auf der Packung angegeben. Das leichteste Level ist für schwache Belastungen, wie beispielsweise beim Pilates. Der zweite Grad wird bei mittleren Belastungen empfohlen, wie Nordic Walking oder beim Wandern. Die dritte Belastungsstufe wählt man bei starker sportlicher Betätigung, wie Ballspiele oder joggen. Der vierte Leven verspricht auch bei sehr starker Belastung einen guten Halt, beispielsweise beim Reiten oder Boxen.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Lassen Sie sich Ihre Größe unbedingt von einem Fachverkäufer bestätigen, denn eine Studie zeigte erst vor kurzer Zeit, dass ca. 90% aller Frauen, die falsche BH-Größe tragen. Sie müssen sich in dem BH wohlfühlen, jede Frau ist individuell und bevorzugt eine andere Passform oder einen anderen Stoff. Achten Sie auf Nähte und schlecht verarbeitete Kanten, denn dies spricht für eine mindere Qualität. Überprüfen Sie auch, ob der Sport-BH gut sitzt und nirgendwo scheuert, sonst entpuppt er sich schnell wieder als Flop. Ob das Model hinten verschlossen wird oder über den Kopf gezogen wird, ist Geschmackssache. Einen aussagekräftigen Sport-BH-Test, an dem Sie sich orientieren können, finden Sie hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*