Sport im Alter

Alter Mann setzt einen Helm auf
© Gina Sanders – Fotolia.com

Neben der geistigen Fitness, ist vielen älteren Herrschaften auch die körperliche Fitness noch wichtig. Sie wollen zwar nicht unbedingt einen Marathon gewinnen, jedoch noch im hohen Alter selbstständig laufen können und das weiter als nur 10 Meter. Aus diesem Grund ist es wichtig, schon früh regelmäßig Sport zu treiben.

Welche Sportart

Jeder muss für sich selbst entscheiden, welche Sportart zu ihm passt. Jedoch gibt es einige Sportarten, die für ältere Personen eher geeignet sind als andere. Gefährliche Sportarten, wie beispielsweise Slackline, bei denen die Gefahr besteht sich schwer zu verletzen, sollten eher gemieden werden, da die Knochen älterer Menschen nicht mehr so stabil sind. Ein wenig sollte man auch darauf achten, die Gelenke zu schonen, so ist es zum Beispiel nicht ratsam noch jenseits der 70 zu joggen oder intensiv Squash zu spielen. Besser geeignet sind beispielsweise Nordic Walking oder auch Schwimmen.

Alternativen

Es muss auch nicht immer Extremsport sein, schon ein kurzer täglicher Spaziergang steigert schon die körperliche Fitness und bringt auch etwas Schwung in den Alltag. Inzwischen gibt es auch schon einige Fitnessstudios, die spezielle Programme für Senioren zusammenstellen.

Kraft statt Ausdauer

Im Alter sollte nicht mehr so viel Wert auf die Ausdauer gelegt werden, sondern vielmehr auf das Krafttraining, denn diese ist im Alltag wichtiger als die Dauer. So sollten Hochbetagte immer noch in der Lage sein, schwerere Gegenstände zu tragen und, was noch viel wichtiger ist, sich bei einem Sturz abzufangen, damit kein Bruch entsteht. Eine interessante Erkenntnis brachte auch eine neue Studie: Unsportliche Senioren sind auch geistig weniger fit. Na, wenn das mal nicht Ansporn genug ist! Je intensiver das Training ist, desto besser ist auch die Gesundheit, nachzulesen ist das hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*