Übergewicht und Adipositas bei Kindern

übergewichtiges Kind isst ein Eis
© KAR – Fotolia.com

Übergewicht und Adipositas ist eines der größten Risikos für unsere Gesundheit. In den Industrieländern geht der Trend leider verstärkt zu Fettleibigkeit und das nicht nur bei den Erwachsenen, sondern bereits auch bei Kindern. In Deutschland leiden bereits 15% der Kindern an Übergewicht, bei rund einem Drittel von ihnen ist es bereits Adipositas.

Gefährlichkeit

Übergewicht und Adipositas ist nicht nur für Erwachsene gefährlich, sondern natürlich auch für Kinder. Diese sind aber noch nicht selbst für ihre Ernährung verantwortlich, denn eigentlich sollten die Eltern für eine ausgewogene Ernährung im Kindesalter sorgen. Adipositas kann schwerwiegende Folgen haben, die teilweise erst später auftreten. Einige gesundheitlich Folgen treten jedoch unverzüglich auf. Beispielsweise können fettleibige Kinder, aufgrund ihres Übergewichts, Bluthochdruck bekommen, an Fettstoffwechselstörungen leiden oder an Diabetes erkranken.

Psychische Folgen

Viele Eltern bedenken auch gar nicht, was für psychische Folgen für ihr Kind entstehen können. Übergewichtige Kinder werden oftmals in der Schule gehänselt, denn Kinder können sehr gemein sein. Außerdem sind Kinder, die an Adipositas leiden, meistens nicht sehr beweglich und werden im Sportunterricht zusätzlich ausgegrenzt, indem sie beispielsweise immer als letzte in eine Mannschaft gewählt werden. Dies alles kann der Entwicklung des Kindes schaden. Je nach Charakter könnte es extrem schüchtern oder sogar gewalttätig werden, denn die wenigsten Kinder stecken Hänseleien einfach so weg.

Was tun?

Als Eltern sind Sie für eine ausgewogene Ernährung Ihres Kindes verantwortlich. Kochen Sie frisch und verzichten Sie auf häufiges Fastfood. Lernen Sie Ihrem Kind den richtigen Umgang mit Süßigkeiten, indem Sie im 100 Gramm Süßigkeiten geben, die für die ganze Woche langen müssen. Ihr Kind darf sich selber einteilen, wann es wie viel isst, aber es gibt keinen Nachschub. Kaufen Sie keine zuckerhaltigen Getränke, sondern gewöhnen Sie Ihr Kind an ungesüßte Früchtetees und Wasser. Je früher Sie damit beginnen, desto einfacher ist es für Sie und Ihr Kind. Außerdem sollten Sie Ihr Kind zu sportlichen Aktivitäten animieren, wenn es sich schämt, alleine in einen Sportverein einzutreten, dann unterstützen Sie es, indem Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Sport treiben oder einen Schulkameraden bitten mit Ihrem Kind einem Verein beizutreten. Sollte Ihr Kind bereits Übergewicht haben oder sogar schon an Adipositas leiden, dann suchen Sie Rat bei einem Arzt, der einen Ernährungs- und Bewegungsplan mit Ihnen zusammen aufstellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*