Ernährung im Alter

Senior mit Apfel
© bilderstoeckchen – Fotolia.com

Mit dem Alter verändert sich auch unser Körper. Was uns früher einmal keine Umstände bereitet hat, kann sich jetzt als Problem erweisen. Um bei Kräften zu bleiben und möglichst lange unselbstständig zu bleiben, ist es wichtig sich im Alter besonders bewusst zu ernähren, denn unsere Bedürfnisse verändern sich ebenso wie unser Organismus.

Vorsicht vor Untergewicht

Das, womit viele Menschen die längste Zeit ihres Lebens kämpfen, kann im Alter ganz von alleine schwinden: Das Gewicht! Doch Vorsicht! Gerade ältere Menschen leiden nicht selten unter Mangel- und Unterernährung. Das liegt häufig daran, dass man im Alter einfach nicht mehr so großen Appetit verspürt. Doch oftmals wird dann zu wenig oder nur einseitig gegessen, der Körper bekommt nicht mehr die benötigte Energie und es kann zu einer Unterversorgung mit Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen kommen. Wird man dann krank, ist der Körper oft schwach und kann sich nicht mehr richtig gegen die Krankheit wehren.

Die richtige Ernährung

Insgesamt ist zwar der Energieverbrauch bei älteren Menschen heruntergefahren, doch sie benötigen immer noch die selbe Menge an Nährstoffen, manchmal bedürft man im Alter sogar mehr davon. Deswegen sollte auf eine nährstoffreiche Kost geachtet werden. Lebensmittel, die viele Nährstoffe enthalten sind zum Beispiel: Gemüse, Obst, Vollkorngetreideprodukte, Milchprodukte, fettarmes Fleisch, Fisch, Geflügel, Eier, Hülsenfrüchte und Pflanzenöle.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*