Stillen: Die richtige Ernährung für die Mutter

baby stillen
© Dron – Fotolia.com

Stillen ist die beste und natürlichste Ernährung für das Baby, das haben verschiedene Studien bereits belegt, auch wenn es immer noch viele Kritiker gibt. Viele Mütter plagen sich nun mit der Frage herum, was mit ihrer Ernährung zu tun ist, wenn sie stillen. Müssen sie irgendetwas besonders beachten? Wir klären auf!

Essen und koffeinhaltige Getränke

Grundsätzlich kann jede stillende Mutter essen, was ihr bekommt. Jedoch sollte sie auch ihr Baby beobachten, um so eventuell herauszufinden, ob ihm etwas nicht bekommt, denn dann können Sie schnell reagieren und das verdächtige Lebensmittel von Ihrem Speiseplan streichen. Bei Kaffee und schwarzen Tee gilt: Beim Kaffee sind 3 Tassen am Tag erlaubt, bei schwarzen Tee bis zu 6 Tassen, allerdings sollten diese auf den Tag verteilt sein. Auch hier gilt wieder: Beobachten Sie Ihr Kind, sollte es zur Nervosität neigen, dann schrauben Sie Ihren Koffeingenuss ein.

Energie- und Nährstoffbedarf

Eine stillende Mutter benötigt mehr Energie und Nährstoffe als eine nicht-stillende Frau, da sie einen Teil davon ihrem Baby abgeben muss. Der Unterschied beläuft sich in etwa auf ungefähr 650kcal. Doch diesen Zusatzbedarf soll man nicht komplett über die Nahrung stillen, sondern auch einen Teil über die Fettdepots, die sich während der Schwangerschaft gebildet haben, deswegen geht man davon aus, dass ungefähr zwischen 400 – 500 kcal aus der Nahrung kommen soll und der Rest aus den Depots. Der Mehrbedarf der einzelnen Stoffe ist  hier in einer Grafik sehr gut aufgelistet. Normalerweise sollte der Mehrbedarf der Mutter durch die Ernährung gedeckt werden, jedoch kann es sein, dass es auch irgendeinem Grund nicht möglich ist, dann sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen und mit ihm über eine Zusatzernährung sprechen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*