Vulkanaschewolke: Gefährdet sie unsere Gesundheit?

Aschewolke und Flugzeug
© burnhead – Fotolia.com

Bereits seit mehreren Tagen herrscht über Nordeuropa eine Flugsperre aufgrund der Vulkanwolke. In Europa wird zwar das Flugverbot langsam gelockert, aber in Deutschland bleibt es weiterhin bestehen. Im Moment sind nur Sichtflüge erlaubt. Die Flugzeuge können nicht in der normalen Höhe fliegen, da die Aschepartikel in die Treibwerke kommen könnten und so die Maschinen beschädigen könnten. Auch besteht die Gefahr, dass durch die Wolke die Sicht verschlechtert wird. Doch viele Menschen fragen sich auch: Ist denn die Aschewolke auch eine Gefahr für unsere Gesundheit?

Vorerst keine Gefahr

Im Moment geht wohl von der Vulkanwolke keine Gefahr für Deutschland aus. Die Partikelteilchen schweben weit oben in der Luft und kommen noch nicht herab. Sollten allerdings die Ascheteilchen in größeren Mengen in Deutschland niedergehen, dann könnte es zu Problemen für Asthmatiker kommen, denn diese reagieren besonders empfindlich, da ihre Atemwege entzündet sind. Tritt es also ein, dass die Aschepartikel niedersinken, dann sollten Asthmatiker darauf achten, sich nicht zuviel im Freien aufzuhalten und auf körperliche Belastungen an der frischen Luft verzichten, insofern sie auf die Ascheteilchen reagieren.

Uneinigkeit über die Gefahr

Die WHO rät zur Vorsicht, falls die Partikelchen niederkommen, andere Experten versichern, dass kaum bis gar keine Gefahr von der Aschewolke ausgeht. Die Vertreter dieser Aussage, sind der Meinung, dass Zigarettenrauch und normale Luftverschmutzung eine weit größere Gefahr für unsere Gesundheit darstellen als die Vulkanasche. Im Moment gilt allerdings: Für die deutsche Bevölkerung besteht im Moment keine Gefahr, sollten Sie allerdings unter Reizhusten, Augen- und Nasenrötungen leiden, dann sollten Sie den Rat der WHO befolgen und sich möglichst wenig im Freien aufhalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*