Weiße Zähne wie in der Werbung – wie funktioniert das?

weiße Zähne
© Kurhan – Fotolia.com

In der Werbung lächeln uns immer wieder Menschen an, von deren Lächeln wir geradezu geblendet werden. Sie haben nicht nur ein gerades und wohlgeformtes Gebiss, sondern auch noch strahlend weiße Zähne. Doch wie bekommt solche weißen Zähne?

Bleaching

Eine Methode, die immer häufiger ihre Anwendung findet, ist das s.g. Bleaching. Die Behandlung wird in einer Zahnarztpraxis durchgeführt und soll die Zähne auf schonende Weise aufhellen. Die weißen Zähne erhält man nach mehreren Stufen, zunächst wird ein Wasserstoffperoxid-Gel auf die vergilbten Zähne aufgetragen. Im weiteren gibt es mehrere Sitzungen, in denen die Zähne mit einem bestimmten Licht bestrahlt werden, um sie aufzuhellen. Eine Behandlung dauert in etwa 20 Minuten.

Home Bleaching

Es gibt auch die Möglichkeit, ein Bleaching bei sich zuhause durchzuführen, man spricht dann von einem „Home Bleaching“. Dafür lässt man sich zwei Bleichschienen anpassen, die mit einem speziellen Bleichgel gefüllt worden sind. Diese Schienen soll man dann mehrere Tage und Nächte tragen, um als Ergebnis weißere Zähne zu bekommen.

Natürlich weiße Zähne

Die effektivste und gesündeste Methode ist natürlich wie immer die Vorbeugung. Neben dem normalen Zähneputzen sollte man auch daran denken, Zahnseide zu benutzen. Denn mit der Zahnseide kann man auch die Zahnzwischenräume reinigen, in denen sich häufig Essensreste festsetzen, die mit der Zahnbürste nicht erreicht werden können. Viel effektiver als eine Handzahnbürste ist eine elektrische Zahnbürste, denn durch die rotierenden Bewegungen können die Zähne um einiges besser gereinigt werden. Der regelmäßige Zahnarztbesuch ist für gesunde und weiße Zähne ebenfall sehr wichtig und falls es einmal ernst werden sollte und gebohrt werden muss, dann empfiehlt es sich, wenn man vorher bereits eine günstige Zahnzusatzversicherung abgeschlossen hat, denn diese kann einem viele Kosten ersparen.

Die richtige Zahnpasta

Seit einigen Jahren gibt es auch Zahnpasten, die versprechen, die Zähne weiß zu machen. Allerdings sollte man bei diesen Produkten aufpassen, denn Zahnärzte warnen immer wieder davor. Diese Zahnpasten hellen die Zähne zwar kurzzeitig auf, aber sie greifen auch den Zahnschmelz an, weswegen sich dann wiederum Kaffee, Zigaretten und Tee besser an den Zähnen festsetzen können und diese verfärben. Am besten ist es, eine Zahnpasta ohne Aufheller zu benutzen und die Marken immer wieder zu wechseln.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*