Bluthochdruck: Vorbeugung durch Sport

blutdruck messen
© Sven Weber – Fotolia.com

Bluthochdruck bringt ein deutlich erhöhtes Risiko für Herz-Kreis-Lauferkrankungen mit sich. Von Bluthochdruck spricht man, wenn der Blutdruck über 140/90 mmHg liegt. Man kann dieser Erkrankung allerdings vorbeugen, indem man regelmäßig Sport treibt.

Ausreichend Bewegung

Durch ausreichende Bewegung lässt sich dem Bluthochdruck sehr gut vorbeugen. Sehr gut geeignet sind dafür Ausdauersportarten wie Radfahren, Schwimmen oder Nordic-Walking, denn diese halten den Blutdruck gering. Gefährlich sind die Folgeerkrankungen des Bluthochdrucks wie Arteriosklerose, Herzinsuffizienz, Herzinfarkt oder Nierenversagen. Die Ursache von Bluthochdruck ist unklar, jedoch gibt es einige Faktoren, die einen hohen Blutdruck begünstigen. Dazu zählen Übergewicht, zuviel Kochsalz, Rauchen und mangelnde Bewegung.

Anzeichen für Bluthochdruck

Bluthochdruck bleibt in der ersten Zeit oftmals unbemerkt, teilweise sogar über Jahre hinweg, da er keine wahrnehmbaren Beschwerden auslöst. Er nach einiger Zeit im fortgeschritten Stadium kann es zu Symptomen wie Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Nasenbluten und Ohrensausen kommen. Überprüfen lässt sich der Verdacht auf Bluthochdruck mit Blutdruckmessungen. Ist der Messwert über einen längeren Zeitraum über 140/90 mmHg, dann spricht man von einem zu hohen Blutdruck. Der ideale Wert liegt bei 120/80 mmHg, normal ist jedoch 130/80 mmHg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*