Sportlich in den Frühling

Paar beim Start in den Frühlingssport

Mit den ersten Sonnenstrahlen steigt auch unsere Lust auf sportliche Aktivitäten im Freien. Doch nach der langen Winterpause fühlen wir uns zumeist nicht wirklich fit und etwas niedergeschlagen. Doch das soll niemanden aufhalten, Sport zu treiben. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie sportlich in den Frühling starten können.

Müde nach der Winterpause

Unsere Schlappheit und Müdigkeit nach den langen Wintermonaten hat mehrere Gründe. Zum einen fehlte uns das Sonnenlicht, denn die fehlenden UV-Strahlen wirken sich negativ auf unsere Laune und auch unsere Leistung aus. Häufig ernähren wir uns im Winter auch ungesünder als im Sommer, nicht nur die vielen Braten und Leckereien um die Weihnachtszeit herum schadet uns, sondern oftmals auch der Mangel an Obst. Unbewusst essen wir im Winter weniger Obst und haben damit einen Defizit an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Außerdem haben uns auch die häufigen Infekte geschwächt. Alles in Allem fühlt man sich körperlich nicht gerade in Bestform.

Der Start in den Frühling

Trotz der vielleicht schlechten Laune, sollten Sie sich möglichst viel an der frischen Luft aufhalten, Sie werden sehen, die Laune steigt dann sehr schnell an. Außerdem belebt Bewegung unseren Stoffwechsel und vertreibt die Müdigkeit. Muten Sie sich anfangs auf keinen Fall zu viel zu, Sie sollten langsam beginnen und Ihr Training nicht an dem Punkt fortsetzen, wo Sie im Herbst eventuell aufgehört haben. Starten Sie auf niedrigerem Niveau und arbeiten Sie sich langsam wieder an Ihre alte Fitness heran und schon bald werden Sie sich wieder so sportlich wie im Jahr zuvor fühlen.

Das Drumherum

Die richtige Ernährung ist für einen sportlichen Start in den Frühling sehr wichtig. Essen Sie wieder bewusster mehr Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Achten Sie unbedingt darauf, genug zu trinken, denn gerade wenn Sie nach einer langen Pause wieder anfangen sich sportlich zu betätigen, schwitzt Ihr Körper viel. Diesen Flüssigkeitsverlust müssen Sie durch häufiges Trinken wieder ausgleichen, sonst kann es schnell zu Kopfschmerzen kommen. Zusammen mit dem Schweiß verliert der Körper auch Mineralstoffe, in erster Linie Kalium und Magnesium, deswegen sollten Sie Mineraltabletten aus Ihrer Apotheke besorgen und diese nach den Sport einnehmen. Wenn Sie sich an diese paar Regeln halten, dann steht Ihrem sportlichen Start in den Frühling nichts entgegen.

Foto © amridesign – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*